räuche und Feste:

Während das Jagdgesetz im Firstentum jedem Bürger erlaubt, sowohl dem Nieder- als auch dem Hochwild nachzustellen, gilt allein der Bär als heiliges und unjagbares Tier. Allein ein Ritter oder ein Schildknappe in der Nacht vor der Schwertleite darf sich einem Bären entgegen stellen.
Ein wütender Bär, der ein Dorf heimsucht darf nicht an seinem Tun gehindert werden, außer von einem Ritter. Es gilt sogar als besonderer Glücksfall für die Sippe, wenn der Bär sich eines der Kinder holt. Dem Glauben der Bjarnfaller nach bedeutet dieser Umstand 13 Jahre Glück für die Eltern. Sie werden dazu noch von der Sippe in jeglicher Art unterstützt und über die gesamten 13 Jahre von der Steuer befreit. Zum Dank an den Bären feiert das ganze Dorf kurz nach der schreckliche Tat das "Bjarningen"-Fest.
Bis vor gut hundert Jahren wurde, falls während der dreizehn Jahre doch ein Unglück geschah, ein näherer Verwandter, meist Schwester oder Bruder, in den Wald geschickt, um den Bären an die Glücksfrist zu erinnern. Da diese Erinnerung nicht selten mit dem Tode des Erinnernden endete, wurde dieser Teil des Brauchtums zwar verboten, doch mitunter schicken noch immer Sippen ihre Kinder deswegen in den Wald.
Zum Beginn des Jahres feiert das Volk am Neujahrstag das traditionelle "Bärenstippen". Hierfür werden nach einem ausgiebeigen Dampfbad unter freiem Himmel Löcher in die vereisten Seen geschlagen und gegenseitig schubsen sich Männer und Weiber daraufhin ins eiskalte Wasser. Angeblich vertreibt dies den dumpfen Schädel, auch "Bärnschädel" gennant, von der Jahreswechselfeier am Vorabend. Sicher dagegen ist, daß solch ein Eisbad die Flöhe vertreibt und die müden Lebensgeister weckt...

Die Ernte des ersten Honig des Jahres wird ebenfalls ausgiebig gefeiert. Das sogenannte "Honinngen" beginnt direkt nach der Vollmondnacht, welche auf die erste Ernte folgt. Zwei volle Tage fließt nun das flüssige Gold in Strömen die Kehlen hinab und nicht selten versiegen in der zweiten Nacht die letzten Met-Reserven der Sippen. Traditionell folgt auf das Honningen eine dreiwöchige Fastenzeit, in welcher man sich der Herstellung des neuen Mets widmet.

Bei Kindern sehr beliebte Spiele sind das "Dreh Dich nicht um, der Unbill-Bär geht um!" oder auch das "Wer hat Angst vorm Schwarzen Bär".



Anfang

Persönlichkeiten

Londrien
 · Minas Londria, Firstentum
 · Bärngrimm, Firstentum
    · Das Firstentum
    · Regierungsstruktur
    · Bevölkerungsstruktur
    · Militär
    · Der typische Bärngrimm
    · Gerichtsbarkeit
    · Die Ausbildung zum Ritter
    · Heraldik
    · Bräuche und Feste
    · Manieren und Sitten
    · Tischsitten
    · Minne/Lyrik
 · Bergische Mark, Firstentum
 · Schönbrunn, Firstentum
 · Wolfgarten, Firstentum

Geschichte

Heraldik

Sitemap

Ende
« zurück | weiter »
Copyright © 2000-2003 • Minas Londria by Ringgeister Gescher e.V. • All Rights Reserved • Impressum