ERGISCHE MARK, Firstentum

Das Firstentum

Die Bergische Mark liegt im Nord-Westen Londriens. Die Landschaft wird geprägt von grünen Hügeln und fruchtbaren Auen und Wäldern, die malerisch im Süden der Mark vor den gewaltigen Bergmassiven der "Hörnerwand" liegen. Das Gelände steigt von Süden her stetig gen Norden an. Aus der Mitte dieses Gebirgsmassivs ragt ein Berg majestätisch hervor, seine Spitze ist meist von Wolken und Nebelschwaden umgeben, so dass es scheint er reiche bis in den Himmel, das "Drachenhorn". Bei guter Wetterlage ist dieser Berg weit über die Grenzen der Mark zu sehen. Die Spitze des Drachenhorns, so sagt man, liege so hoch, dass sie auch im Sommer stets mit Schnee bedeckt sei. Nur wenige Recken aus der Mark schafften es bis an die Schneegrenze des Drachenhorns vorzudringen, die meisten bezahlten ihre Kühnheit an den Flanken des Horns mit ihrem Leben.
Weiter unten im Mittelteil des Drachenhorns sitzt auf einem kleinen Felsvorsprung die "Framsburg", eine wehrhaft errichtete Festung und doch erscheint sie dem Betrachter ein anmutig filigraner Teil des Berges zu sein. Dies ist der Familiensitz "von Berg", der vorherrschenden Familie in der Mark. Die Erbauer dieser Feste brachten es fertig eine kleine befestigte Straße , "Der Hornpass" vom Fuße des Berges hier herauf zu führen, die an zwei markanten Stellen durch befestigte Vorposten eingesehen und gesichert werden kann. Oberhalb der Feste verliert sich diese Straße in mehrere Berg- und Trampelpfade.



Anfang

Persönlichkeiten

Londrien
 · Minas Londria, Firstentum
 · Bärngrimm, Firstentum
 · Bergische Mark, Firstentum
    · Das Firstentum
    · Die Gesellschaft der Mark
    · Die Häuser
    · Die Gilden
    · Legenden und Geschichten
 · Schönbrunn, Firstentum
 · Wolfgarten, Firstentum

Geschichte

Heraldik

Sitemap

Ende
« zurück | weiter »
Copyright © 2000-2003 • Minas Londria by Ringgeister Gescher e.V. • All Rights Reserved • Impressum