ilitär:

Feinde:

Da Minas Londria mitten im Herzen des Reiches liegt, ist schon lange kein Feind mehr vor der Stadtmauer gesichtet worden.

Nahe des Wyrmesruher Eschenforstes soll es jedoch noch vereinzelt kleine Weiler und Hütten geben, in denen seltsame Kräuterweiber hausen.

Desweiteren berichten die Zwerge aus Eysenbruch gelegentlich von Trollen und Orks, die abgelegene Stollen unsicher machen sollen.

Auch aus den letzten Sümpfen Obermoors dringt so manche Mär über gräusliche Echsenwesen ans Ohr der Londrianer.
Rüstung & Waffen:

Jeder Ritter aus dem Hause Glorenjon nennt mindestens eine Kettenrüstung sein eigen. Für gewöhnlich wird diese noch durch reichlich Plattenteile aufgewertet. Lederrüstungen sind eher selten gesehen.

Die Kunstfertigkeit der Glorenjons im Umgang mit dem Zweihänder ist beinahe sprichwörtlich, dennoch ist auch der Kampf mit Schwert und Schild, sowie die Jagd mit dem Bogen nicht unbekannt.



Anfang

Persönlichkeiten

Londrien
 · Minas Londria, Firstentum
    · Das Firstentum
    · Regierungsstruktur
    · Militär
    · Der typische Glorenjon
    · Die Ausbildung zum Ritter
    · Bräuche und Feste
    · Minne/Lyrik
 · Bärngrimm, Firstentum
 · Bergische Mark, Firstentum
 · Schönbrunn, Firstentum
 · Wolfgarten, Firstentum

Geschichte

Heraldik

Sitemap

Ende
« zurück | weiter »
Copyright © 2000-2003 • Minas Londria by Ringgeister Gescher e.V. • All Rights Reserved • Impressum